Drucken

POLYAESTHETICA 2021-07 BASIC LETTER 03
Monatsbrief Juni/Juli 2021 der Internationalen Gesellschaft für Polyästhetische Erziehung

Wir freuen uns, das nächste Symposium anzukündigen und weitere aktuelle Neuigkeiten zu berichten : 

Interkulturelle, int. Fachtagung “Was die Sinne berührt“, Nov. 2021, Köln

“The theory of Polyaesthetics is a fundamental basis of Expressive Arts” (Paolo Knill, +2020)
Kooperation mit der European Graduate School, Vorlesung über Polyästhetik 16.7.21

2022: 40 Jahre IGPE

 

Interkulturelle, internationale Fachtagung am 12. und 13. 11. 2011 an der Fachhochschule Nordrhein­Westfalen Köln:

Was die Sinne berührt.
Ressourcen der Sinneserfahrung für ästhetische Bildung im Vergleich von Museumsbesuch und Naturerfahrung.

Gemeinsam mit der Internationalen Gesellschaft für Polyästhetische Erziehung veranstaltet die Katholische Fachhochschule Nordrhein-Westfalen an ihrem Standort Köln eine zweitägige Fachtagung. Ob die Natur oder die Künste, beides berührt den Menschen oft intensiv und nachhaltig. Die intensiven Eindrücke festigen sich bleibend. Den Geheimnissen um diese ästhetischen Berührungen gehen Studierende und Expert*innen in den beiden Tagen nach.

Erfahren und Darstellen, Wahrnehmung und Ausdruck sind die komplementär zu verstehenden Handlungsbereiche der Polyästhetik. Die Reflexion aus weiteren Perspektiven kann zu vertiefter, ästhetischer Wahrnehmung führen. Die Polyästhetik bezeichnet dieses Ereignis und Phänomen als „Mehrwahrnehmung“.

Die Teilnahme an der Tagung ist vor Ort möglich, soweit Plätze verfügbar sind. Online ist die Teilnahme unbeschränkt. Eine Anmeldung ist obligat. Information und Anmeldung über die Kontaktseite.

Das Tagungsdesign und die Forschungsaspekte der Tagung entnehmen Sie bitte der Tagungsankündigung unter -> Events.

 

Planungsstand 15. Juli 2021, Änderungen vorbehalten.

 

Kooperation mit „Expressive Arts“

Die European Graduate School Saas-Fee, Schweiz, hat Gerhard Hofbauer für 16.07.21 zu einer Vorlesung über Polyästhetik an die sommerschool eingeladen. Zentrale Inhalte waren die Verankerung der Polyästhetik in der Theorie von „Expressive Arts“ nach Paolo Knill und Gemeinsamkeiten in den Entwicklungen beider Konzepte. 
Der Beitrag kann auf youtube nachgehört werden: -> Link zum Video  

 

2022: 40 Jahre Internationale Gesellschaft für Polyästhetische Erziehung

Die Vorbereitungen für die Veranstaltung anlässlich des 40-jährigen Bestandes der Internationalen Gesellschaft für Polyästhetische Erziehung, des 40. Jahrestages der Gründung des Instituts für Polyästhetische Erziehung und Integrative Musikpädagogik sowie zum 20. Todestag von ehem. Rektor Wolfgang Roscher laufen nach besten Kräften. Wir hoffen die Universität Mozarteum Salzburg als Veranstaltungspartner zu gewinnen.

 

Unsere Einladung zur Mitwirkung

Generell laden wir wiederum alle Mitglieder ein, uns über eigene Interessen, Aktivitäten und Veröffentlichungen zu informieren und alle Besucher unserer Webseite, die laufenden Beiträge zu diskutieren und zu kommentieren.

Finanzielle Unterstützung und noch ausstehende Mitgliedsbeiträge erbitten wir an Konto AT46 2040 4000 4183 1546 bei der Salzburger Sparkasse, Swiftcode (BIC)  SGBSAT2SXXX .

Mit herzlichen Grüßen aus dem Vorstand
und besten Wünschen für eine erholsame, von den restriktiven Auflagen der letzten Zeit entlastete Sommerzeit!

Gerhard Hofbauer

 

P.S. 
->  Info zur Webseitebilinguale Struktur ist vollzogen